Das Abenteuerprojekt:
Interaktionspädagogik und kooperative Abenteuerspiele.
Forum für Erlebnispädagogik
 

Reflexionsübungen

Abenteuerprojekt: Reflexionsübung
Neue Reflexionsübung hier anfügen:

Titel:

Material:
Anzahl:
Beschreibung:
Quellenangabe:
Name:
Email:
Rechenprüfung:

Beiträge:
Goldstück vergeben:

Anzahl: max. 10
Material: für jeden TN ein kleiner Gegenstand, z.B. Ball

Alle TN stehen im Innenstirnkreis, halten ihren Gegenstand. Jeder hat, nacheinander, die Möglichkeit, "sein Goldstück" an einen anderen TN zu überreichen, um seinen positiven Eindruck vom anderen auszudrücken. (Bsp.-Reflexionsfrage: "Wer hat heute am meisten geleistet?" - "Wer ist dir besonders positiv aufgefallen?" - "Wer konnte sich heute gut in die Gruppe einbringen?"). Alle beobachten die wortlosen Übergaben, erst wenn jeder seine Gelegenheit hatte hat (nicht jeder muss es weg geben, er kann) setzen sich alle und können ins Gespräch kommen. Wie fühlt es sich an, etwas weg zu geben, warum an den, wie ist es, diese Anerkennung zu erhalten, aus diesen Händen, wie wurden die Gegenstände übergeben, Blickkontakt, wer hat viele erhalten wie, wie fühlt es sich an, mit leeren Händen am Ende da zu stehen...

Quelle: Kommunikative Bewegungstherapie/A. Wilda-Kiesel

N. Brückner, brueckner@elternhilfe-leipzig.de, 17.09.10, 09:58

Ernte oder Müll?:

Anzahl: beliebig
Material: evtl.flipchartpapier, Bilder von Ernte und Müll

Die TeilnehmerInnen ordnen das Erlebte/Erfahrene entweder der "Ernte" oder dem "Müll" zu.

Es können auch z.b. eine Erntekiste und ein Mülleimer verwendet werden und die Tn schreiben auf Karten, die dann eingeworfenen werden!

Quelle: dbb

doris bauer-böckle, doris.bauer-boeckle@vol.at, 30.03.10, 20:22

Zielscheibe:

Anzahl: egal
Material: Papierbogen, Eddings, Klebepunkte

In der Vorbereitung wird auf den Papierbogen eine Zielscheibe gemalt und diese in 4 Keile unterteilt. Jeder Keil steht für einen bestimmten Bereich (z.B. Wie zufrieden bin ich mit dem Ergebnis? Wie fand ich meine pers. Leistung während der Aktion? Wie zufrieden war ich mit den Absprachen innerhalb der Gesamtgruppe? .)
Zur Reflexion bekommt dann jeder TN 4 Klebepunkte, so dass er in jede Rubrik einen einkleben kann. Nach Bedarf kann es dann noch eine Schlussbetrachtung geben.

Quelle:

Andy, cani-ep@arcor.de, 11.10.09, 17:03

Das gelbe vom Ei:

Anzahl: egal
Material: A3 Papier und Stifte

Hier wird ein Spiegelei auf das Blatt papier gemalt in das weiße blatt papier kommt der dotter als gelben runden Kreis reingemalt.
Die Teilnehmer können nun anonym mit Stiften einen Punkt machen wie sie die reise/tag/aufgabe usw. fanden
Wer ins gelbe eigelb malt ist super zufrieden.wer den punkt oder das krez außerhalb des eies malt war ganz shcön unzufrieden.

Quelle: Bugenhagen gemeinde

Annika, annika_sander@lycos.de, 11.12.08, 14:21

Stille Diskussion:

Anzahl: egal
Material: große Plakate, Eddings

Man legt die Plakate auf den Boden des Raumes aus. In ihrer Mitte befinden sich schon die Überschriften zu den jeweiligen Themen zu denen sich die Teilnehmer äußern sollen. Nun kann jeder durch den Raum gehn, sich die Plakate ansehn und wenn er möchte etwas wie bei einem Mind-map dazuschreiben. Der nächste Teilnehmer kann sich etweder noch mal zur Überschrift oder zur Aussage des Vorgängers schriftlich äußern. Ganz wichtig - während der ganzen Zeit darf nicht gesprochen werden.
Am Ende wird nochmals zusammengefasst und vorgetragen, was auf den Plakaten geschrieben wurde.

Quelle: Waldheim

Karo, Karoline_Hanselmann@gmx.de, 29.06.08, 11:53

Seilreflektion:

Anzahl: 10-30
Material: Seilstücke TN Anzahl durch 2

Die Seilstücke werden zu einem Stern ausgelegt. Alle 50 cm befindet sich ein Knoten (Max 3) Die Teilnehmer positionieren sich in Socken oder Barfuß an den Seilenden. Der 1. Knoten steht für eher nicht so gut, der Zeite für Gut und der Dritte (fast in der Mitte) steht für super, das war klasse.

Jetzt bekommen die Teilnehmer die Augen verbunden. Die Leitung stellt verschiedene Fragen:
zB: Wie war eure Zusammenarbeit..

Jetzt müssen sich die Teilnehmer zu dem Knoten vortasten, der am besten zu Ihrer Antwort passt. Nachdem alle Ihren Knoten gefunden haben, nimmt man die Augenbinden ab und hat die Möglichkeit die Teilnemer zu Ihrer Wahl zu befragen.

Danach startet das Ganze mit einer neuen Frage von vorne.

Gruß: Daniel
www.erlebnis-wandertage.de

Quelle: Erfunden

Daniel Pallaks, Info@erlebnis-wandertage.de, 09.02.08, 15:55

kann nicht angezeigt werden
© Abenteuerprojekt - Tom Senninger - München - Impressum